MenüMenü

Normale Sauermilchprodukte tun es auch

Probiotische Nahrungsmittel sind keine Wundermittel aus der Werbung. Sauermilchprodukte leisten ohne Zusätze gute Dienste für Darm und Gesundheit und stehen regelmäßig auf Ihrem Speiseplan. In einer ausgewogenen „darmfreundlichen“ Ernährung kommen weitere milchsaure Produkte und ballaststoffreiche Lebensmittel vor. Dazu zählen Sauerkraut und Sauerkrautsaft, milchsauer eingelegtes Gemüse wie Mixed Pickles oder Gurken, Sauerteigbrot, Vollkornbrot, Obst und Gemüse.

Wenn Sie ein Joghurt-Fan sind und sich etwas Gutes tun wollen, mischen Sie Ihren Natur-Joghurt selbst mit frischen Früchten oder selbst gekochter Marmelade. Sie vermeiden auf diese Weise künstliche Aromen und die enormen Zuckermengen in manchen Fruchtjoghurts. Sie können Joghurt selbst herstellen. In Haushaltswarenläden erhalten Sie preiswerte Joghurtbereiter.

Buttermilch-Terrine mit frischen Kräutern

Das brauchen Sie für eine Terrinenform (1 l Inhalt):

  • 1/2 I Buttermilch
  • 6 Blatt Gelatine
  • 125 ml Sahne
  • 100 g gehackte frische Kräuter wie Basilikum, Sauerampfer, Estragon, Kerbel, Schnittlauch, Dill, Petersilie, Brunnenkresse (entweder einzeln oder als Mischung)
  • Salz
  • frisch gemahlener weißer Pfeffer
  • Zitronensaft
  • 1 EL Weißweinessig
  • 2 EL kalt gepresstes Olivenöl
  • 1 TL Nussöl

Etwas Buttermilch erwärmen und die vorher in kaltem Wasser eingeweichte, gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Unter Rühren in die restliche Buttermilch geben. Sahne steif schlagen. Sobald die Buttermilch-Mischung geliert, ziehen Sie die Sahne und die Hälfte der Kräuter unter, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die Terrinenform mit Klarsichtfolie auslegen, Mischung hineinfüllen und glatt streichen. Abgedeckt mindestens 4 Stunden kaltstellen. Aus den restlichen Kräutern, Salz, Pfeffer, Essig und Öl eine Vinaigrette rühren. Zum Stürzen die Terrine kurz in heißes Wasser stellen, an der Folie aus der Form ziehen und auf eine Platte stürzen. Mit einem angewärmten Messer in dicke Scheiben schneiden. Die Vinaigrette über die Scheiben geben. Hierin können Sie nach Belieben auch Krabben, Krebse, Shrimps oder Langusten anmachen und mitservieren. Zur Buttermilch-Terrine schmeckt ebenfalls Graved Lachs oder Räucherlachs und frisches Stangenweißbrot.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten