MenüMenü

Milch: Fettgehalt

Kennen Sie die Unterschiede zwischen den verschiedenen Milchsorten? Wann spricht man eigentlich von Vollmilch, wann haben Sie entrahmte Milch im Glas und wie viel Fett darf die Milch haben, wenn sie auf der Verpackung als „fettarm“ gekennzeichnet ist? Die Unterschiede sind groß: Während Vollmilch mit mindestens 3,5 Prozent Fettgehalt glänzt, kann die entrahmte Milch oder Magermilch nur noch höchstens 0,5 Prozent Fett aufweisen. Da Fett nun mal Geschmacksträger ist, wirkt sich der Fettgehalt von Milch ganz erheblich auf ihren Geschmack aus.

Unsere Tabelle verschafft Ihnen schnell einen Überblick über die verschiedenen Fettstufen von Milch.

Fettgehalt von Milch
MilchsorteFettgehalt
Vollmilch
  • Mit natürlichem Fettgehalt, mit dem die Milch in der Molkerei angeliefert wird, er muss jedoch mindestens 3,5 % betragen, kann aber auch bis über 4 % ansteigen – meistens liegt er zwischen 3,8 und 4,4 %.
  • Mit festgelegtem Fettgehalt von 3,5 % – Milch durchläuft in der Molkerei verschiedene Verarbeitungsstufen, zunächst wird sie in einer Zentrifuge in Magermilch und Rahm getrennt. Dann wird der Rahm in einer genau eingestellten Menge wieder zugefügt.
Fettarme oder teil-entrahmte MilchDer Fettgehalt muss mindestens 1,5 % und darf höchstens 1,8 % betragen.
Entrahmte oder MagermilchSie darf einen Fettgehalt von 0,5 % nicht überschreiten.
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten