MenüMenü

Mandeln verringern Appetit und Gewicht

 

Mandeln sind wahrlich kein kalorienarmer Snack. Immerhin enthalten 100 Gramm so viele Kalorien wie eine Tafel Schokolade. Aber im Gegensatz zu dieser sind sie durchaus in der Lage, sich positiv auf Ihr Gewicht auszuwirken – das haben Forscher der Purdue University jetzt herausgefunden.

Die Wissenschaftler hatten fast 140 Patienten mit erhöhtem Typ-2-Diabetes-Risiko in insgesamt fünf Gruppen eingeteilt. Zwei Gruppen aßen pro Tag etwas über 40 Gramm Mandeln, entweder zum Frühstück oder zum Mittagessen. Zwei Gruppen verzehrten die gleiche Menge als Snack zwischendurch morgens oder mittags. Die fünfte Gruppe musste während der Studiendauer, also für einen Monat, auf Mandeln sowie Nüsse und Samen verzichten.

Diejenigen, die die Mandeln aßen, nahmen hierdurch rund 250 Kalorien zusätzlich zu sich. Dennoch machten sich diese nicht als zusätzliches Gewicht bemerkbar, sondern sorgten, ganz im Gegenteil, dafür, dass die Versuchspersonen weniger aßen. Sie berichteten davon, dass sie weniger Hunger und Appetit hatten – vor allem dann, wenn sie zu denjenigen gehörten, die die Mandeln zwischen den Mahlzeiten essen mussten.

Grund dafür: Mandeln enthalten reichlich Ballaststoffe und Eiweiß, beides sättigt sehr gut. Zudem kann der menschliche Körper nur einen Teil der in den Mandeln enthaltenen Kalorienmenge verwerten. Daher empfehlen die Forscher, wenn es ein Snack sein soll, einfach ein paar Mandeln zu knabbern.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Dr. Martina Hahn-Hübner
Über den Autor Dr. Martina Hahn-Hübner

Dies ist die Profilseite von unserer Expertin Dr. Martina Hahn-Hübner. Hier erfahren Sie alles Wichtige rund um die Gesundheitsexpertin.

Regelmäßig Informationen über Ernährung erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Dr. Martina Hahn-Hübner. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • Karl Schagerl Hörsdorf schrieb am 20.10.2013, 21:49 Uhr

    Mandeln veringern Appetit und Gewicht: Ich habe sofort an mein Lehrbuch "Toxikologie der Nahrungsmittel" von Ernst Lindner aus dem Thieme Verlag gedacht und die Seite über "Mandeln" aufgeschlagen, da lesen sie (ab Seite 16) Eine Handvoll Mandeln können bei Erwachsenen zu tödliche Vergiftungen führen, bei kl. Kinder bereits nach 5-10 bitteren Mandeln. Bittermandelöl ist noch viel gefährlicher, bereits 10 Tropfen können bei Kindern tödlich sein! (Die Forscher der Purdue Univerity berichten über ihre Gewichtspropleme?)

    • Nadine antwortete am 22.10.2013, 12:58 Uhr

      Ja das stimmt soweit, aber hier sind keine Bittermandeln gemeint. Nüsse sind auch gesund, wobei paar Muskatnüsse auch tödlich sein können.

    • Rainer Seifert antwortete am 23.10.2013, 01:42 Uhr

      Vielen Dank für den Hinweis. Naja, so kann man dann wohl auch abnehemen. Fast wäre ich darauf reingefallen. Rückmeldung gibt es hier ja ohnehin nie nach Leserzuschriften. Hierzu eine kleine, wahre story. Bekannte hatten in der DDR einen spärlichen Bäckerladen. Regelmäßig vor Weihnachten schickten meine Eltern Mandeln und Gewürze, damit ein wenig Geschmack in die Erzeugnisse dort rein kam, weil alles auf Zuteilung war und die war verdammt eng bemessen. Nun aber der Clou: Für jede Menge "süße" Mandeln musste auch die selbe Menge bittere Mandeln abgenommen werden. Was tun? Selber essen, Kunden vergiften, vergraulen? Nein, wegschmeißen. Schöner Sozialismus-Kommunismus ade.