MenüMenü

Kaugummikauen kann Essverhalten negativ beeinflussen

Übermäßiger Hunger? Und eigentlich wollen Sie doch ein paar Pfunde verlieren? Dann kauen Sie doch einfach einen Kaugummi. Dieser Ratschlag ist weit verbreitet. Doch er bringt Ihnen – nichts. Ganz im Gegenteil. Kaugumminkauen kann sogar Ihr Essverhalten verschlechtern.

Das haben Wissenschaftler herausgefunden, die zwei Labortests durchführten. Beim ersten ließen sie über 40 Männer und Frauen vor dem Essen einmal Kaugummi unterschiedlichen Geschmacks kauen und einmal auf den Kaugummi verzichten. Das Ergebnis: Das Kauen eines Kaugummis hat keinen Einfluss auf die Menge der Kalorien, die durch die Mahlzeit aufgenommen wird. Aber: Diejenigen, die Minz-Kaugummi kauten, verspeisten weniger Obst. Grund, so die Forscher, ist wahrscheinlich, dass der Minzgeschmack den Obstgeschmack negativ beeinflusst. Das Obst schmeckt schlicht und ergreifend nicht mehr.

Im zweiten Teil des Versuchs traten 54 Teilnehmer an. Sie mussten eine Woche lang vor jeder Mahlzeit einen Kaugummi kauen, der Minzgeschmack hatte und Guarana- und Grüntee-Extrakt enthielt. Angeblich sollen beide beim Abnehmen helfen. Dann gab es eine Woche lang scheinbar noch einmal den gleichen Kaugummi – allerdings enthielt dieser in Wahrheit die beiden Stoffe nicht. In der dritten Woche wurde kein Kaugummi gekaut, sie diente zur Kontrolle.

Auch in diesem Teil des Versuchs gab es keine verringerte Kalorienaufnahme. Aber es verringerte sich wiederum der Verzehr von Obst. Die Forscher weisen darauf hin, dass regelmäßiges Kaugummikauen dementsprechend nicht nur keine Wirkung aufs Abnehmen hat, sondern negative Wirkungen auf das Essverhalten haben kann – besonders, wenn es sich um Kaugummis mit Minzgeschmack handelt.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Dr. Martina Hahn-Hübner
Über den Autor Dr. Martina Hahn-Hübner

Dies ist die Profilseite von unserer Expertin Dr. Martina Hahn-Hübner. Hier erfahren Sie alles Wichtige rund um die Gesundheitsexpertin.

Regelmäßig Informationen über Ernährung erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Dr. Martina Hahn-Hübner. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • Waltraud Ida schrieb am 02.04.2013, 16:20 Uhr

    zum Kaugummi - da ich gerade eine Eiweiß-Diät mache, kaue ich auch sehr viel Kaugummi. Natürlich kann ich jetzt nicht sagen, dass ich weniger Obst dadurch esse, da ich zzt. ohnedies nur ein Stück davon essen "darf". Ich möchte aber nur darauf hinweisen, dass ich oft täglich mind. zehn zuckerfreie Kaugummis mit Mintgeschmack gekaut hab. Manchmal sogar innerhalb weniger Minuten. Ich wollte damit mein Verlangen nach Süßem stillen.....mit dem Kauen geht`s leichter. Vielleicht kann mir aber jemand etwas anderes als Kaugummi empfehlen, da der Gusto nach Süßem bei mir sehr ausgeprägt ist :( Danke für Ihre Hilfe, lg

    • Gabriele Burgstaller antwortete am 03.04.2013, 11:06 Uhr

      Die Lust auf Süsses können Sie ganz leicht mit Xylit (schmeckt wie Zucker) stillen. Ganz nebenbei ist Xylit auch noch sehr gut für die Zähne, es härtet die Zähne und Bakterien können sich nicht anhaften. Kaufen Sie sich Xylitpulver und nehmen nach jedem Essen einen guten halben TL und ziehen ihn ca. 2-3 Min. durch die Zähne, dann ausspucken und nicht die Zähne putzen. Sie werden sehen, die Lust auf Süsses wird mit der Zeit weniger.

  • Linda schrieb am 02.04.2013, 18:25 Uhr

    Mir hat er immer nicht geschmeckt. LG