MenüMenü

6 gesunde Gründe für Fisch

Ein Bänkchen mit Fisch bzw. Sushi© Africa Studio - Fotolia
Fisch gilt als „Krönung des Essens“ – vielleicht nicht bei Gourmets, dafür aber bei Ernährungswissenschaftlern. Denn gerade Fisch liefert Ihnen die Nährstoffe, die Sie brauchen, und kann Sie darüber hinaus vor Gehirnerkrankungen schützen.

Fisch macht Sie intelligenter

Gerade das Gehirn, das selbst zu über 60 % aus fetthaltigen Strukturen zusammengesetzt ist, kann DHA schnell ntegrieren. Dadurch verbessern sich die Abläufe im Gehirn. DHA funktioniert sozusagen als Schmieröl für die Nervenimpulse der grauen Zellen. Gedanken und Informationen fließen besser und schneller – Fisch ist eben das intelligentere Fleisch. Wissenschaftler der Universität Aberdeen in Schottland fanden es heraus: Fisch macht schlau. Sie führten an über 300 Menschen Intelligenztests durch. Das Ergebnis: Diejenigen, die Fisch aßen, sind schlauer. Bei den Teilnehmern, die zweimal pro Woche Seefisch aßen und sich dadurch mit vielen Omega-3-Fettsäuren versorgten, war der IQ um durchschnittlich 13 % höher.

Mit Fisch genießen Sie Eiweiß ohne Fett

Kabeljau, Flunder, aber auch Scholle oder Seelachs sind sehr fettarm. Dafür liefern sie viel Jod. Mager sind auch Schellfisch, Forelle, Garnelen oder Heilbutt. Sämtliche dieser Fische sind aber reich an Eiweiß. Essen Sie sie mit Gemüse, verbessern Sie die Wertigkeit des Eiweißes noch; Ihr Körper nimmt ausreichend vom Eiweiß auf, um Aminosäuren und Hormone in großer Zahl bilden zu können.

Fisch liefert Ihnen sekundäre Pflanzenstoffe

Im Gegensatz zum Menschen nimmt der Fisch seine Nahrung roh zu sich. So versorgt er sich ausreichend mit Vitaminen, essenziellen Aminosäuren, Mineralstoffen und Omega-3-Fettsäuren. Wenn Sie ab und an rohen Fisch verzehren, zum Beispiel in Form von Sushi, profitieren Sie von der gesunden Lebensweise der Fische. Unglaublich, aber wahr: Durch Fisch können Sie sich sogar mit sekundären Pflanzenstoffen versorgen. Dadurch, dass der Fisch Algen verzehrt, liefert er auch diese Schutzstoffe für Ihren Körper.

Fisch hält Sie wach

Ihre Schilddrüse ist dafür verantwortlich, dass Sie Lebensenergie haben. In ihr werden aus Jod und Tyrosin die Hormone zusammengestellt, die dafür sorgen, dass die Energiegewinnung in Ihren Zellen angekurbelt wird. Fehlt Ihnen Jod, haben Sie keine Energie, keine Konzentration und keine Kreativität. Vielen Menschen in Deutschland geht es so, denn wir leben in einem Jodmangelgebiet. Sie fühlen sich nur schlapp und müde. Dabei können Sie dem so einfach entgehen. Essen Sie einfach häufiger Seefisch. Dieser ist jodreich und gleicht Ihren Mangel aus. Süßwasserfische dagegen, wie zum Beispiel Lachs und Forelle, enthalten deutlich weniger Jod.

Mit Fisch beugen Sie Demenz vor

Fetthaltiger Seefisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren, zum Beispiel Sprotten, Heilbutt, Tunfisch, Makrele oder Hering. Aber auch Lachs, ein Süßwasserfisch, enthält viel von der wertvollen Fettsäure. Diese Säuren senken nicht nur den Blutdruck. Sie können damit auch das gute Cholesterin erhöhen und das schlechte verringern. Die Omega-3-Fettsäuren halten Ihre Blutgefäße sauber und elastisch, verhindern so eine Verkalkung und schützen Sie daher vor Demenz und Schlaganfällen.

Fisch macht Sie mental fit und leistungsfähig

Tyrosin, die im Fisch enthaltene Aminosäure, gilt als Aufputschmittel der Natur. Es hilft Ihnen, sich zu konzentrieren. Darüber hinaus hält es Sie fit, wach und leistungsfähig. Wissenschaftler können sogar messen, dass Tyrosin die Gehirnleistung erhöht. In Stress-Situationen verhindert Tyrosin, dass Ihre geistige und Ihre körperliche Leistung nachlassen. Daher ist magerer Fisch DIE Ernährung für Sie, wenn Sie unter Stress stehen. Seelachs zum Beispiel sollte in so einer Situation unbedingt auf Ihrem Teller landen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Dr. Michael Spitzbart
Über den AutorDr. med. Michael Spitzbart

Dies ist das Profil von Dr. med. Michael Spitzbart, dem Chefredakteur von "Dr. Spitzbart´s Gesundheits-Praxis". Hier gibt‘s alle Infos.

Regelmäßig Informationen über Ernährung erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Dr. med. Michael Spitzbart. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!