Erhöhtes Darmkrebsrisiko bei Colitis ulcerosa?

in Täglich Gesund
vom


Frau Michaela D. hat diese Frage:

Gibt es einen Zeitpunkt, ab dem das Darmkrebsrisiko bei Colitis ulcerosa erhöht ist? Machen bestimmte Kontrolluntersuchungen Sinn?

Liebe Michaela,

bei einer vorliegenden Colitis ulcerosa steigt das Darmkrebsrisiko zunächst einmal nicht an. Erst wenn der gesamte Darm befallen ist, ist es deutlich erhöht. Wird diese Diagnose gestellt, sollte nach fünf bis acht Jahren die erste Darmuntersuchung erfolgen, die nächsten dann im jährlichen Rhythmus.


Bei diesen koloskopischen Untersuchungen werden Gewebeproben entnommen, um frühzeitig zu erkennen, wenn sich Darmkrebs entwickelt. Zur Untersuchung selbst sollte die Darmschleimhaut eingefärbt werden. Mit dieser Methode ist es möglich, schon kleine Veränderungen im Darm sichtbar zu machen.

Ist der Dickdarm befallen, liegt also Pancolitis ulcerosa vor, dann steigt das Darmkrebsrisiko mit zunehmendem Alter an. Es kann schließlich rund 30 Prozent ausmachen.

Bleiben Sie gesund,

Ihre Dr. Martina Hahn-Hübner


von
Dr. Martina Hahn-Hübner

Erfahren Sie hier mehr über Dr. Martina Hahn-Hübner - Gesundheitswissen-Expertin und Chefredakteurin von Täglich Gesund und dem Mondkalender.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Benefit", "Dr. Spitzbart's Gesundheits-Praxis", "Länger und gesünder leben", "Mayo Clinic Gesundheits-Brief", "Gesund und fit mit Prof. Dr. Thomas Wessinghage"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
4 Sterne
Wertungen:
2 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben

Kommentar von Edelgard Hoffmann

Der Beitrag ist oberflächlich, dürftig und sehr allgemein gehalten. Ich wünschte mir neueste wissenschaftlich fundierte Berichte, die wirklich hilfreich sind. Die Krankheit ist einfach furchtbar!

Antworten