Entwischen Sie den lästigen Blütenpollen

Martina Hahn in Täglich Gesund
vom


von Martina Hahn

Liebe Leserin, lieber Leser,

meinen Freund hat es im Moment wieder ganz besonders schlimm erwischt und auch von der Kollegin aus dem Nebenbüro höre ich ständig ein lautes Niesen: Die Pollen fliegen wieder und sorgen bei manchen Allergiker für sehr starke Beschwerden.


Wenn es Ihnen genau so geht, kann Ihnen ein Urlaub in den Bergen Erleichterung bringen. Hier bleiben Sie von den Angriffen der kleinen lästigen Pollen verschont, denn sowohl Blüten- als auch Hausstaubmilben kommen in einer Höhe von über 1500 Metern nicht vor. Wenn Sie Ihren Jahresurlaub in so einer Höhe verbringen, profitieren Sie nicht nur während der Urlaubszeit davon. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Flucht vor den Pollen auch noch lange nach dem Urlaub eine messbare Verbesserung der Leistungsfähigkeit mit sich bringt.

Leiden Sie aber unter allergischem Asthma, sollten Sie nicht alleine auf eigene Faust in die Berge reisen. In diesem Fall sollten Sie den Urlaub unter ärztlicher Aufsicht planen, denn durch die dünnere Luft kann Ihnen das Atmen in den Bergen schwerer fallen.

Meine Kollegin Sylvia Schneider beschäftigt sich heute mit einem Problem, das viele Frauen betrifft: Ödeme, Wasseranlagerungen im Körper. Sie stellt Ihnen einige wirksame Mittel vor, wie Sie das Problem in den Griff bekommen können.


Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben