Entschlacken Sie sich mit einem Saftfasten-Tag

in Naturmedizin aktuell zum Thema Fasten
vom


Bei sommerlich-heißen Temperaturen haben die meisten von uns keinen Appetit auf mächtige Speisen und greifen lieber zu Salaten oder frischen Früchten. Nutzen Sie diese Gelegenheit doch einmal, und legen Sie einen Saftfasten-Tag ein. Dadurch entlasten Sie Ihren gesamten Stoffwechsel und befreien den Körper von Schlacken. Da Obst- und Gemüsesäfte weder Eiweiß noch Fett enthalten, kann sich auch die Leber regenerieren, und Ablagerungen an den Darmwänden werden bei der flüssigen Ernährung gelöst


An Ihrem Saftfasten-Tag können Sie sich nach Herzenslust frische Säfte aus allen Obst- und Gemüsesorten zubereiten, die Sie mögen. Damit erhalten Sie eine Extraportion Vitamine, Mineralien und Spurenelemente, und Ihr Körper muss anders als beim Heilfasten nicht in den "Sparmodus Ernährung von innen" umschalten. Auf Saftkonzentrate oder gesüßte Fruchtsäfte sollten Sie allerdings verzichten. Zum einen enthalten sie nicht so viele Vitalstoffe wie frisch gepresste Säfte, zum anderen würde der zugesetzte raffinierte Zucker den Effekt der kleinen Kur schmälern.

Falls Sie mittags oder am Abend etwas Warmes zu sich nehmen möchten, dürfen Sie gerne eine klare Gemüsebrühe löffeln. Sie werden sehen, am nächsten Tag fühlen Sie sich herrlich vital und geradezu erholt.


von
Beate Rossbach

Erfahren Sie hier mehr zu Frau Beate Rossbach und profitieren Sie von dem Wissen der Heilpraktikerin mit unseren Gesundheitsdiensten "Natur und Gesundheit" und "Naturmedizin Aktuell".

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Natur & Gesundheit", "Heilen mit Homöopathie und Heilpflanzen"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben