Diese Faktoren erhöhen das Risiko einer Hüftfehlbildung

in Täglich Gesund
vom


Frau Martha G. hat diese Frage:

Wie entsteht eine Hüftfehlbildung bei Neugeborenen?

Liebe Martha,

es gibt einige Faktoren, von denen es abhängt, ob ein Kind ein Risiko für eine Hüftfehlbildung, also eine Hüftdysplasie aufweist. Hierzu gehören folgende Faktoren:


  • genetische Vorbelastung - Kinder von Eltern, die selbst eine Hüftfehlbildung hatten, sind häufiger betroffen
  • grundsätzlich sind Mädchen eher betroffen als Jungen
  • Steißlage in der Gebärmutter; hierdurch kommt es zu einer starken Beugung der Hüften. So kann sich die Hüftpfanne nicht ausreichend entwickeln
  • Fruchtwassermangel; er führt dazu, dass sich das Kind nicht ausreichend bewegt. Bewegung im Mutterleib ist allerdings nötig für eine richtige Ausprägung der Hüften
  • bei ersten Kindern kommt es häufiger zu einer Hüftfehlbildung, weil Bauchdecke und Gebärmutter der Mutter häufig noch straff sind. Dies schränkt die Beweglichkeit des Kindes in der Gebärmutter ein.

Bleiben Sie gesund,

Ihre Dr. Martina Hahn-Hübner


von
Dr. Martina Hahn-Hübner

Erfahren Sie hier mehr über Dr. Martina Hahn-Hübner - Gesundheitswissen-Expertin und Chefredakteurin von Täglich Gesund und dem Mondkalender.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Benefit", "Dr. Spitzbart's Gesundheits-Praxis", "Länger und gesünder leben", "Mayo Clinic Gesundheits-Brief", "Gesund und fit mit Prof. (DHfPG) Dr. Thomas Wessinghage"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
3 Sterne
Wertungen:
1 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben

Kommentar von Marianne

zur Fehlbildung der Hüfte. Ich habe es jetzt erst mit 64 Jahren nach einer Röntgenaufnahme feststellen können. Hatte vorher nie Beschwerden.

Antworten