Die besten Tipps für Ihre Ernährung im Berufsalltag

in Verbraucherschutz Vertraulich
vom


Nicht selten bleibt vor lauter Arbeit das Essen auf der Strecke. Wie Sie dennoch gesund bleiben, lesen Sie gleich.

 

Außerdem: Was gehört in Ihre Reiseapotheke und: Hausmittel, die Sie unter Dampf setzen.


 

Viel Spaß beim Lesen und: Alaaf und Helau!

Dr. Dietmar Kowertz

 

Die besten Tipps für Ihre Ernährung im Berufsalltag

Schon allein aus Zeitgründen können es sich die wenigsten Berufstätigen erlauben, in der Mittagspause nach Hause zu fahren und sich ein Essen zu bereiten. Ist keine Kantine im Unternehmen, bleibt oft nur die nächstgelegene Imbissbude oder der mitgebrachte Snack. Häufig ist diese Ernährungsweise aber zu einseitig. Wie Sie sich trotzdem vollwertig ernähren können, verrate ich Ihnen in diesem Artikel:

1. Verzichten Sie keineswegs auf ein Frühstück

Sicher, es gibt Zeitgenossen, die bekommen morgens keinen Bissen hinunter. Das dies ungesund und der beruflichen Leistung eher abträglich ist, sollte jedem klar sein. Wie viel besser ist dagegen ein zweigeteiltes Frühstück, einmal etwas „opulenter", also z.B. Vollkronbrot oder Müsli, zwei Stunden später dann etwas leichter, z.B. Jogurt und/oder Obst.

2. Nehmen Sie sich Zeit zum Essen

Essen ist keine lästiges Pflichterfüllung, sondern Sie sollten selbst die kleinste Mahlzeit mit Bedacht und in Ruhe zu sich nehmen. So fühlen Sie sich anschließend nicht nur gesättigt, sondern auch erholt.

3. Planen Sie Zwischenmahlzeiten ein

Zwischenmahlzeiten verhindern Hungergefühle und Leistungstiefs. Obst, fettarme Milchprodukte und dünn belegte Brote sind ideal. Sie belasten Verdauung und Kreislauf nicht und beugen lästigem Heißhunger vor.

4. Suchen Sie den Ausgleich zum Fastfood

Wenn Sie sich unter der Woche überwiegend von Fastfood ernähren, müssen Sie die fehlenden Vitamine, Ballaststoffe und Mineralien durch Obst, Gemüse, sowie Milch- und Vollkornprodukte ausgleichen.

5. Das Auge isst mit

Bereiten Sie Ihre Zwischenmahlzeiten attraktiv zu. Salatblätter, Gemüsebeilagen oder Gurken- und Tomatenscheiben lassen Ihre Zwischenmahlzeit nicht nur besser aussehen, sie wird dadurch auch gesünder.

 


von
Dr. Dietmar Kowertz

Erfahren Sie hier mehr zu Dr. Dietmar Kowertz - Chefredakteur von Benefit.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Benefit"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben