MenüMenü

Zerstören Sie den Säureschutzmantel der Haut nicht

Unsere Haut hat an ihrer Oberfläche einen Schutzmantel (Hydrolipidfilm), der verhindert, dass sich Keime ansiedeln können. Der pH-Wert beim gesunden Säureschutzmantel der Haut liegt mit etwa 5,5 im sauren Bereich. Da Wasser einen neutralen pH-Wert von 7 hat, wird bei jedem ausgiebigen Duschen oder Baden dieser so wichtige Schutzfilm aus dem Gleichgewicht gebracht. Seifen und Waschlotionen haben meistens einen basischen pH-Wert und zerstören dadurch den hauteigenen Schutzmechanismus noch mehr. Hautreizungen und Ekzeme können die Folge sein.

Säureschutzmantel der Haut: Schweiß ist essenziell für den Aufbau

Schweiß ist am Aufbau des Säureschutzmantels beteiligt. Auch bei starkem Schwitzen entsteht erst ein unangenehmer Geruch, wenn der Schweiß durch Hautbakterien zersetzt wird. Ein einfaches Abwaschen der Achseln mit klarem Wasser ist also vollkommen ausreichend, um unangenehme Gerüche zu verhindern. Nützlich ist das Rasieren der Achseln, denn Achselhaare sind ein wahrer Schweißfänger und Geruchsbildner. Wenn Sie sich dennoch für ein Deo entscheiden, sollten Sie unbedingt auf die Inhaltsstoffe achten.

Finger weg von Deos, die Aluminium enthalten!

Aluminiumchlorohydrat (ACH) verengt die Schweißdrüsen und bremst so bis zu 50 % des Schweißflusses. Durch diese Abflussbehinderung können Irritationen, Juckreiz und sogar Schweißdrüsen-Abszesse entstehen. Zusätzlich steht Aluminium im Verdacht, gravierende Erkrankungen bis hin zu Brustkrebs zu begünstigen. Verwenden Sie statt Deos lieber Körperpuder. Unparfümierter Körperpuder aus dem Drogeriemarkt oder auch Babypuder bestehen zum größten Teil aus Talkum. Sie saugen den Schweiß auf, ohne die Haut und ihren Schutzmantel anzugreifen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Beate Rossbach

Dies ist das Profil von Beate Rossbach, Chefredakteurin von „Naturmedizin Aktuell“ und „Natur & Gesundheit“. Lesen Sie hier alles über sie:

Regelmäßig Informationen über Dermatologie erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Beate Rossbach. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • Daniel schrieb am 09.08.2013, 07:09 Uhr

    Wie wäre es mal mit einem Artikel zu basischer Körperpflege ? Durch diesen Artikel kann man den Eindruck gewinnen, der Säuremantel wäre nur zum Schutz der Haut da und ausschließlich positiv.

  • mkrauss schrieb am 10.08.2013, 19:13 Uhr

    ....was halten Sie von Bergkristall? mfg m.k.

  • Uta Sowade schrieb am 11.08.2013, 22:16 Uhr

    Hallo, ich glaub es nicht, was ich da lese! Säureschutzmantel unsreer Haut! Das ist eine Eefindung der Kosmetikindustrie der letzten 30 Jahre. Bitte recherchieren Sie, ein Fötus schwimmt 9 Monate im Basenbad, Fruchtwasser ist basisch, deshalb riecht menschliche Haut nur nach der Geburt so gut, dann nie wieder. Der vermeindliche Säuerschutzmantel besteht einfach aus den Abprodukten unseres übersäuerten Körpers. Dass sind ausgeschiedene Stoffe. Unsere Haut ist unsere 3. Niere. Der Säureschutzmantel gehört abgewaschen, damit sich der Körper von weiteren Säuren befreien kann. Seit ich mich nur noch mit Natron (basisch) oder blankem Wasser wasche brauche ich mit meinen 50 Jahren keine Bodylotion mehr, denn meine Haut ist jetzt im Stande sich zu regenerieren und auch schnell nach dem Waschen wieder von innen selbst zu fetten. Ich fühle mich auch so viel wohler. Mit freundlichen Grüßen Uta Sowade

  • Martina Rathmayer schrieb am 12.08.2013, 12:50 Uhr

    Endlich wird auch mal etwas über die Kehrseite der heutzutage üblichen übertriebenen Körperpflege, wie tägliches Duschen, möglichst auch noch mit Seife, berichtet. Dann wundern sich die Leute, wenn sie alle möglichen Hautkrankheiten bekommen! Es geht ja nicht nur um den natürlichen Säuremantel, sondern auch um das körpereigene Hautfett, das allemal gesünder ist als all die Cremes, die im Übermaß angeboten werden.

  • Gisela Knorr schrieb am 17.08.2013, 16:31 Uhr

    sehr gute Erfahrungen habe ich gemacht mit Mineraldeo-Stiften und das sogar bei pubertierenden Teenies! Die sichere Anwendung wirkt natürlich nur nach dem Waschen oder Duschen, nicht stattdessen. Die unparfümierten Mineralstifte gibt es inzwischen schon als flüssiges roll-on und das zu günstigen Preisen in jedem Drogeriemarkt. Ist auch noch umweltfreundlich!