MenüMenü

Gesundheitstipps

Wie werden kleinere Brandwunden richtig behandelt?

Testen Sie Ihr Wissen über Erste Hilfe bei kleineren Brandwunden. Welche der folgenden Aussagen sind richtig oder falsch:

  1. Das Auflegen von Eis ist am besten.
  2. Das Bestreichen der Brandwunde mit Butter fördert die Heilung.
  3. Sie sollten eine kleine Brandwunde steril abdecken.
  4. Sie sollten keine Blasen eröffnen. Die Antworten sind:

A. Falsch. Wenn Sie Eis auf eine Brandwunde legen, kann das zu Erfrierungen führen. Dann schaden Sie der Haut noch mehr. Stattdessen sollten Sie die Wunde länger unter fließendes, kaltes Wasser halten, um die Brandwunde zu kühlen und den Schmerz zu mindern.

B. Falsch. Das sofortige Bestreichen der Brandwunde mit Butter hält die Hitze im Gewebe und verursacht weiteren Schaden. Es erhöht auch die Wahrscheinlichkeit einer Infektion. Wenn sich eine Brandwunde vollständig abgekühlt hat und die Hautoberfläche intakt ist, kann eine Lotion – nicht Butter – das Austrocknen verhüten und angenehm wirken.

C. Richtig. Bedecken Sie die Brandwunde lose mit einer sterilen Gaze. Das hält die Luft von der Wunde ab und mindert den Schmerz.

D. Richtig. Im Allgemeinen sollten Blasen nicht eröffnet werden. Geschlossene Blasen sind ein Schutz vor Infektion. Wenn jedoch die Wundregion schmerzt, kann mit einer sterilen Schere ein kleines Fenster in die Blase geschnitten werden. Waschen Sie die Wunde mit Wasser und Seife, tragen Sie eine antibiotische Salbe auf und verbinden sie. Sie sollten keine Salben mit Neomycin verwenden, da diese bei manchen Personen allergische Reaktionen verursachen können.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten