MenüMenü

Couperose: Vermeiden Sie falsche Kosmetika

  • Bei den Kosmetika, die Sie verwenden, sollten keine scharfen und alkalischen Reinigungsmittel, kein Gesichtswasser mit Alkohol, keine Peelings und Präparate mit Fruchtsäuren dabei sein. Thermo- und Wärmemasken sind ebenfalls tabu. Machen Sie auch einen Bogen um zu fetthaltige Hautpflege-Präparate, denn sie können unter der Fettschicht einen Wärmestau verursachen. Geeignet Produkte für Sie sind reizfreie Kosmetika mit viel Feuchtigkeit. In der Apotheke gibt es spezielle Präparate für Couperose-Haut. Zum Abdecken einer starken Couperose verwenden Sie am besten Abdeckstifte, die grüne Farbpigmente enthalten.
  • Kühlende Gele mit Minze, Eukalyptus oder Kampfer ziehen die Äderchen zusammen. Heilkräuter Johanniskraut, Hamamelis, Ringelblume oder Lavendel beruhigen Ihre Haut.
  • Alkohol und heiße Getränke regen ebenso die Durchblutung Ihrer Gesichtshaut an wie heiße und scharfe Speisen.
  • Gut für Sie: kühlendes Gel mit hohem Lichtschutzfaktor, bei sehr intensiver Sonnenstrahlung einen Sunblocker verwenden und im Schatten bleiben, in die Sonne nur mit Hut.

Wenn Sie sich mit den Äderchen nicht abfinden wollen, kann der Hautarzt sie weglasern. Das Verfahren ist annähernd schmerzfrei und wird je nach Ausmaß der Couperose in einer bis mehreren Sitzungen durchgeführt. Die Kosten (zwischen 100 und 300 Euro) müssen Sie selbst tragen. Wichtig ist es, dass Ihr Hautarzt mit dem Lasern Erfahrung hat, da sonst ein unebenmäßiges Hautbild entstehen kann.

 

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Helmut Erb
Über den Autor Helmut Erb

Experte im Bereich Sport und Fitness Helmut Erb war weit über 30 Jahre Kampfschwimmer bei der Deutschen Marine. Seine beruflichen […]

Regelmäßig Informationen über Dermatologie erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Helmut Erb. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!