MenüMenü

Bitotin und Zink tun Ihren Haaren gut

Schöne, kräftige und gesunde Haare sind nicht nur das Produkt regelmäßiger Pflege sondern vor allem das Ergebnis einer optimalen Vitalstoffzufuhr. Denn obwohl der sichtbare Haarschaft tote Hornsubstanz ist, wird über seine Qualität doch in der Haarwurzel entschieden. Denn nur wenn die Haarwurzel mit den richtigen Nährstoffen, die über den Blutkreislauf zu ihr gelangen  versorgt wird, bildet sie auch ein gesundes Haar. Als wichtigste Vitalstoffe für schöne Haare und unterstützende Maßnahme gegen Haarausfall gelten Biotin und Zink.

Biotin wurde früher auch Vitamin H genannt, gehört jedoch wie auch die Folsäure zur Gruppe der B-Vitamine. Es ist an fast allen Stoffwechselvorgängen beteiligt und kann in besonderem Maße Struktur und Wachstum von Haaren und Nägeln positiv beeinflussen. Ein Mangel an diesem Vitamin äußert sich daher auch in stumpfen, dünnen Haaren, Haarausfall und brüchigen Fingernägeln. Biotin ist u. a. reichlich enthalten in den folgenden Nahrungsmitteln:

  • Soja
  • Champignons
  • Tomaten
  • Eigelb
  • Fisch
  • Bananen

Für eine haarstärkende Kur sollten Sie allerdings auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen, die Sie in jedem Drogeriemarkt erhalten. Ein weiteres Multitalent in Sachen Haare ist Zink. Ebenso wie Biotin ist dieses Spurenelement an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt und fördert zusätzlich das Zellwachstum. Wenn Sie Ihren Haaren etwas Gutes tun wollen, sollten Sie immer wieder einmal eine kleine Kur mit diesen beiden Vitalstoffen durchführen. Nehmen Sie ein entsprechendes Kombinationspräparat über einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten ein und pausieren Sie danach wieder für etwa ein halbes Jahr.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Beate Rossbach

Dies ist das Profil von Beate Rossbach, Chefredakteurin von „Naturmedizin Aktuell“ und „Natur & Gesundheit“. Lesen Sie hier alles über sie:

Regelmäßig Informationen über Dermatologie erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Beate Rossbach. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • Christine Simson schrieb am 20.06.2013, 08:25 Uhr

    Ich freue mich sehr über Ihren Artikel, die Gesundheit der Haare betreffend. Meine Haare sind vollkommen gesund (75 Jahre), aber ich werde in Zukunft auf die versteckten Silikone achten. Und bis auf Soja esse ich alles, was den Biotin- und Zinkhaushalt unterstützt. Vielen Dank und freundliche Grüße Christine Simson

  • petra anna twelsiek schrieb am 20.06.2013, 11:25 Uhr

    dem kann ich nur absolut zustimmen, habe jetzt für etwa 4 monate ein kombi-produkt aus kieselerde, biotin u zink genommen und sichtbare verbesserung erzielt. danke für ihre immer sehr nützlichen informationen u angenehmen tag p-a twelsiek

  • LumturiNaska schrieb am 20.06.2013, 20:27 Uhr

    ich lese immer aufmerksam eure Artikel und finde alles so hilfreich. Das Haarproblem ist fur mich immer wieder auftretbar, da ich auch an Schilddruessestoerung leide. Deswegen bedanke ich mich sehr fuer Ihre konkrete Anschreibungen, werde sofort die Kur anfangen. dem ganzen Team auch einen grossen Lob Mitglied aus Albanien

  • Best Ager A schrieb am 20.06.2013, 20:42 Uhr

    Liebe Leser, an alle Leser, lasst bitte, in Eurem eigenen Interesse, das sehr ungesunde Soya/Soyaprodukte aus Eurem Speiseplan, ob Tofu oder anderes, streicht es von Eurer Speisekarte! Wenn Ihr möchtet, schreibe ich gern einen Bericht der Begründung?

  • Günther Kimmerle schrieb am 20.06.2013, 23:04 Uhr

    Servus Beate, bin aktiver Leser deines Gesundheitsdienstes. Dr. Hittich bietet hochwertige Nahrun gsergänzungsmittel an, was soll ich nehmen, dass meine Haare wieder gesünder werden? Liebe Grüße von Günther