Das hilft auch Ihnen: Inhalieren, Gurgeln, Umschläge und Dampfbäder

in Verbraucherschutz Vertraulich
vom


Feuchte Umschläge und Teilbäder mit Heilpflanzen-Auszügen helfen bei Erkältungen, entzündeten Augen, Wunden etc. Was Sie über die Anwendung dieser bewährten Hausmittel wissen müssen, erfahren Sie hier.


Bei Schnupfen und Erkältung helfen Inhalationen und Dampfbäder: Eine kleine Handvoll Kräuter in einen Topf geben und mit einem dreiviertel Liter nahezu kochendem Wasser übergießen. Den Kopf darüber halten und mit einem Handtuch bedecken. Bei Schnupfen eignet sich Kamille, bei Husten Kamille, Salbeiblätter und Thymiankraut im Verhältnis 2:1:1 mischen.

Bei einer Hals- und Rachenentzündung hilft Gurgeln mit Kamillen- und Blutwurztee, stündlich wechselnd, am besten abends in zwei Thermoskannen vorbereiten.

Zahnfleischentzündungen und Entzündungen der Mundhöhle kommen Sie am besten mit Gurgeln von Kamillentee bei, mehrmals täglich je fünf Minuten.

Entzündete Augen, Gerstenkorn, mithilfe einer Augenbadewanne mit einem Tee aus Augentrost spülen, zwei Esslöffel auf einen viertel Liter kochendes Wasser, zehn Minuten ziehen lassen, bis auf Körpertemperatur abkühlen lassen.

Bei schlecht heilenden Wunden: Arnika-Tee bereiten (wie vor), die betroffene Stelle 10 Minuten darin baden oder einen feuchten Umschlag machen. Dazu einen mit Tee getränkten Wattebausch auf die Stelle legen und mit einer Mullbinde fixieren. Wattebausch öfter mal erneuern. Hilft auch bei Verstauchungen, Verrenkungen, Blutergüssen.

 


von
Dr. Dietmar Kowertz

Erfahren Sie hier mehr zu Dr. Dietmar Kowertz - Chefredakteur von Benefit.

 
Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben