MenüMenü

Grundlagenwissen zum Thema Rückenoperation

Meist helfen nichtoperative Behandlungsmethoden

Verletzungen, Alterungsprozesse, eine schlechte Körperhaltung und normaler Verschleiß – all dies kann Ihrer Wirbelsäule schaden. Schäden am Rücken – besonders an Nerven – können zu Schmerzen und anderen Symptomen führen.

Starke Schmerzen bedeuten nicht in jedem Fall, dass operiert werden muss. Einigen Menschen kann eine Operation sogar zusätzlich Probleme bereiten. Insbesondere dann, wenn die Schmerzen ohne andere Symptome auf den Rücken beschränkt sind.

Die meisten Rückenprobleme können erfolgreich mit nichtoperativen Methoden behandelt werden. Dazu gehören Bewegung in Maßen, Schmerzmittel, Wärme- und Kälteanwendungen, Massage, Training, Krankengymnastik (Physiotherapie), manuelle Behandlung der Wirbelsäule und andere Behandlungen.

Eine Operation kommt normalerweise nur in Betracht, wenn konservative Methoden versagt haben. Selbst dann ist sie häufig nicht angezeigt.

RückenoperationRedaktionsteam FID Gesundheitswissen Rückenoperationen: 3 verschiedene Methodenn

Bevor Sie sich zusammen mit Ihrem Arzt für eine Rückenoperation entscheiden, werden viele Faktoren, einschließlich Ihrer allgemeinen gesundheitlichen Verfassung, gegeneinander […]

RückenoperationRedaktionsteam FID Gesundheitswissen Rückenoperationen: Sinnvoll bei folgenden Beschwerdenn

Eine Operation ist dann notwendig, wenn ein Nerv stark eingeklemmt ist, das Rückenmark komprimiert wird oder die Wirbelsäule instabil ist. […]

Gratis PDF

Die besten
7 Rezepte
mit Ingwer