MenüMenü

Heilendes Augenbad

Entdecken Sie hier Tipps und Tricks aus der Naturapotheke, die Ihren Augen gut tun werden.

  • Bei einer Bindehautentzündung hilft Augentrost: Einen halben Esslöffel des Heilkrauts mit einem halben Liter Wasser zehn Minuten kochen, dann abkühlen lassen. Pads damit tränken und zehn Minuten auf die Augen legen. Das hemmt die Entzündung. Von Kamille ist abzuraten, da sie die Augen austrocknen und zu Allergien führen kann.
  • Hausmittel gegen gerötete und geschwollene Augen: Bereiten Sie sich zwei Teebeutel schwarzen Tee zu, lassen Sie die Beutel abkühlen und legen Sie sich für etwa zehn Minuten auf die Augen.
  • Mischen Sie zwei Teelöffel Milch mit etwas schwarzem Tee, tränken Sie zwei Wattepads damit und legen Sie diese ebenfalls etwa zehn Minuten auf die Augen. Das erfrischt.
  • Tauchen Sie zwei Wattepads in Milch oder Rosenwasser: Das beruhigt und entspannt die Augen, hilft bei Entzündungen und Überanstrengung. Sind Ihre Augen geschwollen, legen Sie die Pads vorher eine Weile in den Kühlschrank.
  • Ist die Haut um Ihre Augen strapaziert und gereizt vom vielen Reiben, dann spenden Sie Ihr Linderung mit Sanddorn– oder Macadamianussöl. Kornblumen-, Rosenblätter- oder Lindenextrakt wirken beruhigend. Extrakte aus Mäusedorn, Efeu und Gingko biloba stimulieren die Durchblutung und mildern Müdigkeitsringe unter den Augen.

Augenbad

Füllen Sie die für ein Augenbad die Augenbadewanne mit ca. 100 ml Ihrer selbst gemachten Kräuterlösung. Beugen Sie Ihren Kopf nach vorne und setzen Sie die gefüllte Wanne an das Auge. Legen Sie nun Ihren Kopf nach hinten und halten Sie dabei das Wännchen fest am Auge. Zum Spülen öffnen und schließen Sie Ihr Auge mehrmals, damit die heilende Spüllösung die gesamte Bindehaut benetzen kann.

Augenbadewannen erhalten Sie in jeder Apotheke für 0,99 € (Kunststoff) bzw. 1,40 bis 3,20 € (Glas).

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten