MenüMenü

Goldene Regeln: So schützen Sie sich vor dem Grünen Star

Finden Sie hier zehn einfache Regeln zum Schutz vor der Augenerkrankung „Grüner Star“ und probieren Sie diese gleich aus!

Grüner Star: Regeln zur Vorbeugung

  1. Machen Sie zweimal pro Jahr eine Gefäßkur mit Knoblauch, um Ihre Augendurchblutung zu verbessern.
  2. Entsäuern Sie Ihren Körper, da sich überschüssige Säuren im Augengewebe ablagern: Essen Sie viel Gemüse, Obst, Trockenfrüchte und Vollkornprodukte.
  3. Führen Sie im Frühjahr und im Herbst eine Entgiftungskur durch, um abgelagerte Toxine aus dem Bindegewebe der Augen zu lösen. Gut geeignet ist beispielsweise die Phönix®-Kur mit spagyrischen Tropfen (ca. 45 € aus der Apotheke).
  4. Wählen Sie viel gelbes, rotes und dunkelgrünes Gemüse (z. B. Paprika, Brokkoli, Karotten und Tomaten). Auf diese Weise versorgen Sie Ihre Augen mit den Radikalfängern Beta-Carotin, Lutein, Lycopin und Zeaxanthin. Als Alternative nehmen Sie Augenvitamine (z. B. von Pharma-Peter aus der Apotheke, Monatsbedarf ca. 7 €) ein.
  5. Verzichten Sie unbedingt auf den Gefäßkiller Nikotin!
  6. Essen Sie zweimal pro Woche fetten Seefisch oder nehmen Sie Fischöl-Kapseln ein, um ihren Bedarf an gefäßschützenden Omega-3-Fettsäuren zu decken. Die Anfangsdosis beträgt 3 g Fischöl (3 x 2 Kapseln à 500 mg/Tag). Nach vier Wochen reduzieren Sie auf 3 x 1 Kapsel/Tag. Bei Blutungsneigung oder einer Therapie mit Gerinngungshemmer (inkl. ASS) ist Fischöl verboten!
  7. Bauen Sie Übergewicht ab, wenn Sie an Diabetes, Arteriosklerose oder Gicht leiden.
  8. Meiden Sie direktes Sonnenlicht, da die UV-Strahlung Ihre Netzhaut zusätzlich schädigt.
  9. Legen Sie beim Arbeiten im Nahbereich alle halbe Stunde eine 5-Minuten-Pause ein. Blicken Sie dabei in die Ferne (z.B. aus dem Fenster), um Ihrer Augenmuskulatur zu entkrampfen.
  10. Erlernen Sie ein Entspannungsverfahren (autogenes Training, Yoga oder Progressive Muskelentspannung nach Jacobson), wenn Sie unter starkem Stress stehen.

Autogenes Training besser als Yoga

Yoga-Übungen eignen sich nur eingeschränkt bei einem krankhaft erhöhten Augeninnendruck (Glaukom). Sie belasten zum Teil den Körper zu stark und steigern dadurch den Innendruck der Augen. Falls Sie an Grünem Star leiden oder ein erhöhtes Risiko dafür aufweisen, empfiehlt sich das autogene Training.

Wählen Sie möglichst einen Therapeuten (z.B. Augenarzt), bei dem Sie das preisgekrönte Marburger Spezialtraining für Glaukom-Patienten erlernen können. Es basiert auf dem klassischen autogenen Training und wurde von der Augenärztin Professor Ilse Strempel und dem Psychologen Dr. Gert Kaluza entwickelt. Dieses Programm, das im Jahr 2000 den Continentale-Förderpreis für Naturheilkunde erhielt, besteht aus acht aufeinander aufbauenden Sitzungen. In einer Studie der Universität Marburg senkte dieses Spezialtraining bei rund 40 Prozent der Probanden den Augeninnendruck so weit, dass sie keine Medikamente mehr brauchten. Diese positive Wirkung blieb nach Beendigung der Studie bestehen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten