MenüMenü

Der Mond im Zeichen Skorpion: Wissenswertes

Skorpiontage sind Rückzugstage

Wenn der Mond durch das Zeichen des Skorpions wandert, dann kommt es schnell zu einer leicht feindseligen Stimmung. Gerade seelische Verletzungen reißen schnell wieder auf, alte Wunden öffnen sich. Der Skorpion an sich zieht sich gerne in die Höhle zurück, um sich zu regenerieren. So verhält es sich auch mit den Skorpiontagen. Sie sind perfekt dafür geeignet, um sich zurückzuziehen, um alleine zu sein und nachzudenken. Sie können an diesen Tagen Ihre Lebensziele überdenken, Ihren Lebensweg prüfen und neue Einsichten gewinnen.

Die andere Seite der Skorpiontage: Sie sind sehr sinnlich. Nicht nur bei frisch verliebten Paaren sind die Nächte sehr aufregend und leidenschaftlich. Aber Vorsicht: Auch hier kommt es schnell zu aggressiven Tendenzen. Die Zeit des Skorpions-Mondes ist impulsiv und machtvoll. Sie sollten nun Diskussionen umgehen, aber auch vermeiden, andere Menschen zu provozieren. Es besteht die Gefahr, dass Sie Ihr Gegenüber sehr verletzen. Profitieren können Sie dagegen an Skorpion-Tagen von Lektüre. Keine anderen Tage sind so gut dafür geeignet, sich mit wissenschaftlichen Themen zu befassen. Aber auch für das Erlernen von Entspannungstechniken sind die Skorpiontage gut geeignet.

Skorpiontage sorgen für ein Gefühl der Bedrohung

Wenn der Mond im Zeichen des Skorpions steht, dann kann es sein, dass Sie sich unangenehm bedroht fühlen. Schuld daran ist die Energie des Skorpions. Sie weckt tiefe, bisher eher verborgene Ahnungen und Empfindungen und das macht vielen Menschen Angst. Auch auf die Richtung Ihrer Gefühle wirkt sich die Mondenergie aus. Diese werden in Bahnen gelenkt, die Sie vorher nicht beschreiten wollten. Daher empfinden Sie die Skorpiontage vielleicht als unkontrollierbar. Der Skorpion wirkt sich so stark wie sonst kein anderes Tierkreiszeichen auf Harnwege und Geschlechtsorgane aus. Daher gilt an diesen Tagen:

  • Was Sie an den Tagen, an denen der Mond im Zeichen des Skorpions steht, Gutes für Harnwege und Geschlechtsorgane tun, wirkt doppelt wohltuend, heilend oder vorbeugend auf diese Körperbereiche.
  • Was Harnwege und Geschlechtsorgane belastet, wirkt sich an Skorpiontagen doppelt und dreifach so belastend aus wie an anderen Tagen.
  • Operationen und Eingriffe an Harnwegen und Geschlechtsorganen sollten Sie an Skorpiontagen vermeiden. Das gilt natürlich nicht für Notfälle.

Generell gilt: An Skorpiontagen ist der Harnleiter besonders empfindlich. Vermeiden Sie also kalte Füße oder zu luftige Kleidung im Bereich von Blase und Nieren. Leiden Sie unter Rheuma? Dann sollten Sie an den Tagen, an denen der Mond im Zeichen des Skorpions steht, darauf verzichten, Ihr Bettzeug im Fenster oder auf dem Balkon bzw. im Garten zu lüften. An diesen Tagen bleibt die Feuchtigkeit in den Federn, kann so Ihre Beschwerden verschlimmern.

Gehen Sie Familienstreitigkeiten aus dem Weg

Sind Sie ein Typ Mensch, der sich eher schwerer zurücknehmen und beherrschen kann, sollten Sie es sich genau überlegen: Steht Ihnen der Sinn wirklich nach Familie oder ist zu befürchten, dass es nur Streit und Unfrieden geben wird? Vielleicht steht Ihnen der Sinn eher nach einem Wochenende in einem Hotel, einer Städtereise oder einer langen Wanderung?

An Skorpiontagen bietet es sich an, ungelöste Schwierigkeiten anzupacken und zu beseitigen. Machen Sie sich zunächst einmal klar, was genau das Problem ist. Wo liegen seine Ursachen, was sind seine Ausprägungen? Dann fragen Sie sich, welche Menschen beteiligt ist und wann genau es immer wieder zu Schwierigkeiten kommt. Aber Vorsicht: Betrachten Sie nicht nur andere Menschen. Schauen Sie auch auf sich selbst und fragen Sie sich ehrlich, welche Rolle Sie spielen. Denken Sie zudem daran: Sie können das Problem lösen. Aber es geht nicht darum, irgendjemandem irgendeine Schuld zuzuweisen.

Legen Sie nicht alles auf die Goldwaage

Die Skorpiontage stehen unter dem Motto: „Achtung, heute wird scharf geschossen mit Worten!“ Wichtig ist daher, dass Sie sich nun ein dickes Fell zulegen. Gelingt Ihnen das nicht und Sie wissen vorher, dass Sie schnell jedes Wort auf die Goldwaage legen, halten Sie Abstand von Menschen, die eine spitze Zunge haben.

Auch sollten Sie sich bemühen, an diesen Tagen Ihre Zunge im Zaum zu halten. Denn ein scharfes Wort ist schnell gesagt, eine Beziehung schnell beschädigt. Und dann wird es schwer, sie wieder zu kitten.

Zeit für Sauna

Wenn der abnehmende Mond im Zeichen des Skorpions steht, nutzen Sie die Zeit und nehmen Sie sich einige Stunden für einen Saunabesuch. Der Reinigungsprozess, der durch diesen Saunagang ausgelöst wird, wird vom abnehmenden Mond unterstützt. Sie können die Wirkung noch vertiefen, indem Sie vor jedem Saunagang ein Peeling mit Meersalz durchführen. Dieses Körperpeeling können Sie einfach selbst herstellen. Mischen Sie dazu einen Esslöffel grobes Meersalz mit einem Esslöffel Olivenöl. Reiben Sie diese Mischung mit einem Massagehandschuh vorsichtig in Ihre Haut ein.

Mit diesem Körperpeeling können Sie die Wirkung der Sauna auf Ihren Körper bzw. auf Ihre Haut noch verstärken. Denken Sie nur daran, nach jedem Saunagang gründlich zu duschen, um die Reste dieses Peelings zu entfernen.

Pflanzen nach dem Mond gießen

Haben Sie einen Garten, einen landwirtschaftlichen Betrieb oder gärtnern Sie gerne auf dem Balkon, sollten Sie sich merken, dass Skorpiontage Blatttage mit absteigender Kraft sind. Diese sind besonders gut geeignet, um Blumen zu gießen. Nutzen Sie dazu am besten Regenwasser (dieses ist frei von Kalk) oder bereits abgestandenes Wasser. Der Erfolg, wenn Sie an diesen Tagen Ihre Zimmerpflanzen gießen: Es hält lange vor. Sie können theoretisch zwei Wochen lang in Urlaub fahren, ohne dass sich jemand um Ihre Blumen kümmern muss. Werden sie ausgiebig gegossen, halten Ihre Pflanzen sogar diese Zeit durch. Allerdings sollten Sie sie langsam an die neue Art der Wasserversorgung gewöhnen.

Es gibt auch Pflanzen, die besonders durstig sind, diese brauchen zwischendurch Wasser, eventuell auch Gartenpflanzen. Auch die Pflanzen, die in einem Wintergarten stehen, können mit dem Wasser keine 14 Tage lang auskommen, da hier die durch die Sonne erzeugte Wärme in der Regel auch im Winter recht hoch ist. Verzichten Sie aber auf das Gießen, wenn ein Blütetag herrscht. Hierzu gehören die Tage, an denen der Mond in Zwilling, Wassermann und Waage steht. Werden Pflanzen an diesen Tagen mit Wasser versorgt, bekommen sie häufig Läuse. Genauso ungünstig kann es sein, Zimmerpflanzen in den Regen zu stellen, damit sie genügend Wasser abbekommen. Denn sie vertragen es in der Regel nicht, wenn sie von oben herab befeuchtet werden. Blatttage sind außerdem besonders gut geeignet, um Heilkräuter, egal welcher Sorte, zu säen oder setzen, aber auch, um sie zu ernten und zu trocknen. Bei zunehmendem Mond können Sie zudem lästige Schnecken effektiv bekämpfen. Auch das Setzen von Blattgemüse, das Rasen mähen und das Düngen von Wiese und Blumen können Sie an Skorpiontagen vornehmen.

Patchouli: Der Duft des Skorpions

Dem Zeichen Skorpion ist, wie jedem anderen auch, ein ätherisches Öl zugeordnet. Für den Skorpion ist es das Patchouli-Öl. Vielleicht kennen Sie den Geruch, immerhin ist es der einer ganzen Generation: Patchouli war das Öl der Blumenkinder, der Hippies. Sie haben es damals aus Indien mitgebracht und hier im Westen verbreitet.

Patchouli wird in Indien traditionell eingesetzt, um Insekten abzuschrecken und abzuwehren. Dort werden Wäsche, Kleidung, aber auch Vorhänge damit beduftet. Auch dem Körperöl wird Patchouli zugesetzt, um damit Mücken fernzuhalten. Übrigens hat Patchouli auch eine anziehende Wirkung: Es soll erotisierend auf das jeweils andere Geschlecht wirken.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Dr. Martina Hahn-Hübner
Über den Autor Dr. Martina Hahn-Hübner

Dies ist die Profilseite von unserer Expertin Dr. Martina Hahn-Hübner. Hier erfahren Sie alles Wichtige rund um die Gesundheitsexpertin.

Regelmäßig Informationen über Astrologie erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Dr. Martina Hahn-Hübner. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!