MenüMenü

Gute Vorsätze: Starten Sie am Neumondtag den nächsten Versuch!

Traditionell ist der Neujahrstag der Tag, für den man sich gute Vorsätze vornimmt. Und häufig geht das schief. Warum? Weil dieser Tag in den meisten Fällen der schlechteste Tag ist, den Sie wählen können – und weil Sie häufig aus völlig falschen Gedanken heraus einen Vorsatz fassen, hinter dem Sie eigentlich gar nicht stehen.

Bevor Sie sich also vornehmen, mehr Sport zu treiben oder mit dem Rauchen aufzuhören, fragen Sie sich Folgendes:

Ist das, was Sie als schlechte Angewohnheit betrachten, tatsächlich eine schlechte Angewohnheit?

Welche Gründe haben Sie, Ihren Vorsatz zu fassen?

Es gibt viele angeblich schlechte Angewohnheiten, die diesen Namen nicht verdienen. Vielmehr sieht die Gesellschaft vieles als schlecht an bzw. wir wurden so erzogen, diese als schlecht zu bezeichnen. Vielleicht aber handelt es sich auch nur um etwas fehlgeleitete Wünsche und Gedanken – orientieren Sie sich um, passen Ihre schlechten Angewohnheiten plötzlich perfekt in die Gesellschaft und sind wertvoll und nützlich für Ihre Mitmenschen.

Auch mit der zweiten Frage sollten Sie sich intensiv befassen. Es mag für Sie erstaunlich klingen – aber können Sie einen rationalen Grund nennen, warum Sie sich Ihre schlechten Angewohnheiten abgewöhnen wollen? Vielleicht weil Ihr Lebensgefährte es auch tut? Oder weil es gesünder ist? Eventuell wollen Sie sich auch etwas beweisen?

Haben Sie so einen rationalen Grund, dann lassen Sie es sein. Sie stehen nicht hinter Ihrem Vorhaben und tun es nicht um Ihrer Selbst willen. Um Ihr Vorhaben zu verwirklichen, brauchen Sie viel zu viel Kraft und Selbstdisziplin – es kann sogar passieren, dass Sie sich an anderer Stelle etwas ebenso Schädliches, Neues angewöhnen.

Teilweise sind auch negative Gefühle Grund für das Aufgeben einer schlechten Angewohnheit. Eitelkeit, Stolz oder Gier sind die eigentlichen Ursachen, die Sie dazu bringen, sich etwas abzugewöhnen. Schaffen Sie es, haben Sie Ihre Gier oder Ihre Eitelkeit gestärkt – positive Auswirkungen auf Ihre Persönlichkeit hat das aber nicht.

Wollen Sie also eine schlechte Angewohnheit aufgeben, befassen Sie sich genau mit ihr. Überlegen Sie, was sie so schlecht macht. Entscheiden Sie sich dann, ob Sie sie wirklich aufgeben wollen. Ist das der Fall, wählen Sie den nächsten Neumondtag. Dieser unterstützt Sie perfekt bei Ihrem Vorhaben.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Dr. Martina Hahn-Hübner
Über den Autor Dr. Martina Hahn-Hübner

Dies ist die Profilseite von unserer Expertin Dr. Martina Hahn-Hübner. Hier erfahren Sie alles Wichtige rund um die Gesundheitsexpertin.

Regelmäßig Informationen über Astrologie erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Dr. Martina Hahn-Hübner. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • Edelgard Schade schrieb am 20.01.2012, 07:43 Uhr

    Den Komentar finde ich sehr gut. Ich bin Alkohol krank und schaffe es einfach nicht davon abzukommen. E. Schade

    • Edelgard antwortete am 20.01.2012, 14:32 Uhr

      ich möchte Dir helfen. Vieleicht können wir uns gegeseitig helfen. Schreibe mir einfach. E. Schade

  • Ingeburg Freigang schrieb am 20.01.2012, 11:40 Uhr

    Liebe Frau Dr, Hübner, Sie beschäftigen sich mit wichtigen Themen für das Wohl Vieler und nicht immer findet man Zeit, einen Menschen zu danken, der sich stetig für die die Allgemeinheit sorgt und einsetzt. Dafür ein DANKE! Dieser Artikel beweist , dass es letztendlich an jedem Einzelnen liegt Dinge zu ändern oder sie nochmals zu überdenken - warum sollte ich das tun? Es wird Zeit, dass wir wieder mehr Vertrauen zu uns SELBST haben sollten, denn jeder kennt sich schließlich selbst am besten und sollte auf sich achten - in allen Bereichen des Lebens, und wenn dann noch hilfreiche Tipps vom Mondlauf dazu kommen - sollte es doch für alle leicht er sein, einen Anfang zu kleinen oder größeren Veränderungen zu schaffen! Vielen Dank für Ihre interessanten Artikel und weiterhin viele gute Ideen, und gute GESUNDHEIT! Inge Freigang P.S. Ich habe nur immer Probleme mit den Tierkreiszeichen, schön wäre einen kleinen Ausschnitt des jeweiligen Verlaufes im Miniformat ein geblendet zu sehen, wäre das möglich, für nicht professionelle 'Leutchen' von Mondkenntnissen...?

  • christina schrieb am 20.01.2012, 20:29 Uhr

    Liebe Frau Hübner, ich bin ein beinah Neumondkind (kurz nach Wechsel),mit Sonne in Konjuktion. kurz vor Neumond fühle ich mich extrem nervös und mache alles falsch. weil man sich wichtige termine ja nicht nicht immer aussuchen kann, und auch das verständnis des partners nicht...

  • christina schrieb am 20.01.2012, 20:34 Uhr

    ..bin geboren knapp nach neumond, mit sonne in konj. kurz vor neumond gehts mir schlecht