MenüMenü

Der Mond im Zeichen Krebs: Wissenswertes

Der Krebs ist ein Wasserzeichen. Was können Sie an Krebs-Tagen besonders gut tun und was sollten Sie lieber noch liegen lassen? Das Tierkreiszeichen Krebs sorgt dafür, dass Sie sich eher unruhig fühlen. Der Grund dafür: Im Zeichen Krebs werden Emotionen plötzlich sehr wichtig und gewinnen an Bedeutung. Sie haben aber auch die Fähigkeit, hinter die Masken anderer Menschen zu blicken. Dadurch erfahren Sie Dinge, die Ihnen normalerweise verborgen bleiben. Unsicherheit ist die Folge.

Grenzen Sie sich von den Sorgen anderer ab

Steht der abnehmende Mond im Zeichen Krebs, dann haben Sie eventuell ein Problem, wenn Sie dazu neigen, mit anderen Menschen mit zu leiden. Denn an solchen Tagen fällt es sensiblen oder mitfühlenden Menschen schwer, sich von den Sorgen und Problemen anderer abzugrenzen und diese nicht über das normale Maß hinaus an sich heranzulassen. Doch gerade jetzt ist das besonders wichtig.

Stellen Sie fest, dass ihre Gedanken ständig um die Probleme und Nöte anderer kreisen? Dann üben Sie jetzt das Abgrenzen. Stellen Sie sich vor, Sie stehen der anderen Person direkt gegenüber. Zwischen Ihnen türmen sich alle Sorgen und Probleme auf, die Sie bewegen. Nun fangen Sie an, diese Sorgen und Nöte genau zu betrachten. Welche Themen gehören zu Ihnen? Was gehört eigentlich Ihrem Gegenüber und Sie müssten sich gar nicht damit beschäftigen? Und welche Sorgen gehören dritten Menschen und sind nur da, weil Sie sich auch dieser angenommen haben? Schieben Sie alles, was nicht Ihnen gehört, bewusst zur Seite und machen Sie sich klar, dass es für Sie nur eine Belastung ist.

Machen Sie es sich gemütlich

Wenn der zunehmende Mond im Zeichen des Krebses steht, zieht es Sie wahrscheinlich gedanklich nach Hause. Es macht sich schnell der Wunsch breit, es dort richtig schön und gemütlich zu haben. Verzichten Sie aber darauf, diesen Wunsch mit einem Groß-Hausputz in die Tat umzusetzen. Denn für einen umfangreichen Hausputz bieten sich die Tage nach dem Vollmond viel besser an.

Schaffen Sie daher im Moment eher auf andere Weise eine gemütliche Atmosphäre, die dafür sorgt, dass Sie sich wohlfühlen. So können Sie mit (neuen) Decken oder Kissen Gemütlichkeit schaffen. Auch Stoffe, Kerzen oder Blumen sorgen für eine wohnliche und gemütliche Atmosphäre in den eigenen vier Wänden.

Verbringen Sie Zeit mit lieben Menschen

In der Hektik des Alltags bleiben schnell viele Dinge auf der Strecke. So fällt es uns zwischen Haushalt, Arbeit und Familie nicht immer leicht, noch Zeit für Freunde und Bekannte zu finden. Regelmäßige gegenseitige Besuche? Dafür fehlt häufig die Zeit.

Wenn der Mond im Zeichen des Krebs steht, verspüren Sie oft das Gefühl nach Geborgenheit und Zuneigung. In der Regel stillen wir solche Bedürfnisse dadurch, dass wir unserem Partner mehr Zeit schenken. Aber warum nutzen Sie die Tage nicht einmal dafür, dass Sie Nähe zu Ihren Freunden oder Bekannten suchen bzw. diese wieder einmal besuchen? Verabreden Sie sich für diese Krebstage mit Ihrem guten Freund oder Ihrer guten Freundin. Gehen Sie aber nicht irgendwohin, wo das Leben tobt. Suchen Sie sich lieber einen ruhigen Ort, wo Sie einen schönen Abend ruhig und in Ruhe genießen können.

Entlasten Sie Ihren Körper

Abnehmender Mond im Zeichen Krebs ist eine Phase, die Sie sehr empfindlich macht. Gönnen Sie Ihrem Körper also eine Erholungsphase. Entlasten Sie ihn, indem Sie entsprechend leichte Kost zu sich nehmen. Verzichten Sie auf allzu schwere Gerichte. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Reistag? Es empfiehlt sich gedünsteter, ungesalzener Reis. Morgens ergänzen Sie den Reis mit Apfel, Zimt und ein wenig Zucker. Mittags verzehren Sie dazu Spinat oder Mangold. Und abends wird der Reis selbst zur Beilage oder genauer gesagt zur Einlage. Genießen Sie eine klare Gemüsebrühe oder eine Tomatensuppe mit Reis.

Eine weitere Mahlzeit, die zur Energie des Tages passt, besteht aus Zucchini, Reis und frischem Spinat. Sie können diese Mahlzeit-Komponenten getrennt zubereiten. Sie können Reis und Spinat aber auch vermischen, die Zucchini längs aufschneiden, aushöhlen und mit der Reis-Spinat-Mischung füllen. Dann im Ofen überbacken, nach Geschmack mit Käse darüber. Als Nachtisch bietet sich eine rote Grütze aus frischen Früchten an. Alternativ können Sie, wenn Sie in Kindheitserinnerungen schwelgen möchten, Wackelpudding zubereiten. Dieser entspricht der Mondenergie genauso wie das Abtauchen in die Vergangenheit.

Brust, Lunge, Magen und Galle

An Krebstagen stehen Brust, Lunge, Magen und Galle im Mittelpunkt. Das bedeutet für Sie:

  • Alles, was Sie diesen Körperregionen und Organen an den Krebstagen Gutes tun, wirkt sich doppelt vorbeugend, aber auch heilend und wohltuend auf die betroffenen Bereiche aus.
  • Dinge, die Magen, Brust, Lunge und Galle normalerweise schon belasten, belasten diese Körperbereiche und Organe an Krebstagen doppelt bis dreimal so stark.
  • Vermeiden Sie an Krebstagen Operationen in diesen Körperregionen und an diesen Organen. Sie wirken doppelt bis dreimal so negativ wie an anderen Tagen. Können Sie Termine für Eingriffe frei wählen, sollten Sie daher Krebstage vermeiden. Verzichten Sie auch auf Termine in der Zeit vom 21. Juni bis 22. Juli. Generell sollten Sie für die Eingriffe die Zeit im Monat wählen, in der der Mond abnimmt.

An Krebstagen können Sie zudem beobachten, dass sich eine durchgemachte Nacht oder eine Nacht mit wenig Schlaf drastisch auf Ihr Wohlergehen auswirkt. Sie fühlen sich gerädert und sehen auch so aus. Der Grund dafür: Ihre Leber hatte nicht ausreichend Zeit, um sich zu regenerieren. Leiden Sie unter Rheuma? Dann sollten auch Sie an den Krebstagen vorsichtig sein. Verzichten Sie in dieser Zeit darauf, Ihr Bettzeug zum Lüften aus dem Fenster zu hängen oder auf Balkon und Terrasse auszubreiten. Denn es bleibt Feuchtigkeit in den Decken und Kissen. Diese wirkt sich negativ auf Ihr Wohlbefinden aus.

Im Garten mit dem Krebs

Wenn Sie einen Garten haben, sollten Sie berücksichtigen, dass Krebstage nicht dazu geeignet sind, Pflanzen zu säen oder zu setzen, die in die Höhe wachsen sollen. Auch auf das Zuschneiden von Obstbäumen sollten Sie verzichten, genauso ungünstig ist einkellern und einlagern. Wenn es wieder Frühling wird, können Sie dagegen die Krebstage sehr gut zum Rasenmähen nutzen. Auch Gemüse können Sie an Krebstagen setzen oder aussähen. Für einen Heckenschnitt sind diese Tage ebenfalls sehr gut geeignet.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Dr. Martina Hahn-Hübner
Über den Autor Dr. Martina Hahn-Hübner

Dies ist die Profilseite von unserer Expertin Dr. Martina Hahn-Hübner. Hier erfahren Sie alles Wichtige rund um die Gesundheitsexpertin.

Regelmäßig Informationen über Astrologie erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Dr. Martina Hahn-Hübner. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!