Ätherische Öle und Repellents schützen vor Mückenstichen

in Täglich Gesund
vom


Mittlerweile fliegen sie wieder - Mücken. Jeder, der schon einmal nachts durch das Sirren am Ohr wachgeworden ist, weiß wie lästig diese Insekten sein können. Häufig schafft man es nicht, sie zu fangen und findet dann dafür am nächsten Morgen einen mehr oder minder juckenden Stich auf Armen oder Beinen. Und nicht nur mir geht es sicherlich so: Ich habe den Eindruck, dass diese Stiche in den letzten Jahren immer dicker werden, mehr jucken und auch länger brauchen, bis sie verheilt sind.


Im Schlafzimmer können wir uns durch Insektengitter vorm Fenster vor den lästigen Mücken schützen. Aber wie verhindert man Stiche, wenn man zum Beispiel draußen abends zusammensitzt? Hausmittelchen helfen da kaum. Es nützt also nichts, viel Knoblauch zu essen. Auch Hefe ist im Grunde erfolglos, Apfelessig hält die stechenden Plagegeister ebenfalls nicht erfolgreich fern.

Anders sieht es mit bestimmten Ölmischungen aus. Zedern-, Eukalyptus- oder Zitrusöl kann helfen. Welche Mischung Sie brauchen, müssen Sie aber selbst ausprobieren. Das ist bei jedem Menschen anders, es kommt auf das Zusammenspiel mit den eigenen Körpergerüchen an. Zudem können ätherische Öle auch Allergien auslösen - Sie sollten sie daher immer in einer geringen Dosis ausprobieren.

Eine andere Möglichkeit sind so genannte Repellents. Diese Mittel, die Sie aufsprühen oder einreiben, enthalten einen Wirkstoff aus Chrysanthemen sowie Diethyltoluamid, DEET. Sie sind sehr wirksam und in verschiedenen Konzentrationen erhältlich - je nachdem, welche Stärke Sie brauchen. Der Vorteil: Die Stoffe gelangen kaum in den Blutkreislauf, können also auch bei Kindern angewandt werden. Zudem können Sie Ihre Kleidung damit einsprühen und verhindern das Risiko, gestochen zu werden, deutlich.


von
Dr. Martina Hahn-Hübner

Erfahren Sie hier mehr über Dr. Martina Hahn-Hübner - Gesundheitswissen-Expertin und Chefredakteurin von Täglich Gesund und dem Mondkalender.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Benefit", "Dr. Spitzbart's Gesundheits-Praxis", "Länger und gesünder leben", "Mayo Clinic Gesundheits-Brief", "Gesund und fit mit Prof. (DHfPG) Dr. Thomas Wessinghage"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
5 Sterne
Wertungen:
1 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben

Kommentar von Eva

Hallo, toller Bericht. Mir geht es ebenso. Aber was mir dringend hier fehlt, wo bekommt man diese Repellents????? Und vielleicht wie die heißen. LG Eva

Antworten