MenüMenü

15. Türchen: Nüsse – ein gesunder Genuss

Nüsse und Mandeln dürfen auf keinem Weihnachtsteller fehlen. Doch gegenüber den meisten anderen Leckereien wie Lebkuchen oder Dominosteinen, die nicht viel mehr als bloße Kalorien enthalten, sind die harten Früchte ein wertvoller Teil unserer Ernährung.

Sicherlich sind auch Nüsse wahre „Energiebündel“: Eine Hand voll liefert je nach Sorte zwischen 400 und 600 Kilokalorien. Doch dies sind keine „leeren Kalorien“, sondern Nüsse versorgen Sie gleichzeitig mit einer ganzen Reihe von wertvollen Inhaltsstoffen.

Nüsse Weihnachten© Adobe Stock


Was Sie bei Gicht essen und trinken dürfen!

Prima Checkliste gibt einen schnellen Überblick . . .

Hier Klicken und Gratis abrufen ➜


GesundheitsförderndeInhaltsstoffe von Nüssen

  • ungesättigte Fettsäuren
  • Proteine
  • Mineralstoffe (Magnesium und Kalium)
  • Spurenelemente (Kupfer, Zink, Selen)
  • Vitamine (Vitamin E, B, B6, Folsäure)
  • sekundäre Pflanzenstoffe (Flavonoide, Phytosterole)
  • Ballaststoffe

Nüsse standen bereits bei unseren Vorfahren hoch im Kurs. Neben der hohen Energiedichte konnten die Früchte über lange Perioden gelagert werden und sicherten so die Ernährung auch in den langen, kalten Wintermonaten.

Wer viele Nüsse isst, lebt länger

Erst in den letzten Jahren begannen Ernährungswissenschaftler und Mediziner, sich mit den gesundheitsfördernden Eigenschaften des Verzehrs von Nüssen zu beschäftigen. Dabei steht vor allem ein Aspekt im Vordergrund: ihre Auswirkungen auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen.


Essen ohne Kohlenhydrate?

Diese Lebensmittel sollten Sie dann meiden . . .

Hier Klicken und Gratis abrufen ➜


Ursprünglich standen Nüsse nicht gerade in dem Ruf, vor diesen Erkrankungen zu schützen, weisen sie doch einer sehr hohen Fettgehalt auf. Doch mittlerweile konnte eine Reihe von Studien den Schutzeffekt zweifelsfrei nachweisen. Laut WHO sollten Sie rund 30 Gramm der wertvollen Kerne täglich auf Ihren Speiseplan setzen. Studien haben gezeigt, dass Sie mit regelmäßigem Nusskonsum Ihre Lebenserwartung zwischen 18 und 44 Prozent steigern können, je nach Häufigkeit des Nusskonsums.

Zaubern Sie Leckereien mit Nuss-Mus

Es ist im Grunde kinderleicht, Nüsse vermehrt in den Speiseplan zu integrieren. Ob in süßen Dressings, im Müsli oder in pikanten Bratlingen – überall können Sie die wohlschmeckenden Früchte „hineinschmuggeln“. Ganz besonders gut gelingt das mit Nussmus, das Sie zum Beispiel in Naturkostläden kaufen können. Ein leckeres Rezept, das Sie gleich in den bevorstehenden Weihnachtstagen ausprobieren können, finden Sie hier:

Kartoffel-Lauch-Auflauf mit Cashew-Sauce

Zutaten für 4 Personen:

  • 1,5 kg Kartoffeln
  • 500 g Lauch
  • 65 g Cashew-Mus (z. B. aus dem Reformhaus)
  • 2 gekochte Eier
  • 100 g mittelalter Gouda
  • Mehl
  • weißer Pfeffer
  • Brühwürfel
  • Salz

Kartoffeln und Lauch kochen und kleinschneiden. In eine gefettete Auflaufform schichten. Für die Sauce das Cashew-Mus mit 100 ml Lauchwasser verquirlen. Weitere 250 ml Lauchwasser zum Kochen bringen und die Nussmischung unterrühren. Zum Andicken etwas Mehl dazugeben, dann mit Brühwürfel, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce über Lauch und Kartoffeln geben. Die gehackten Eier und den geriebenen Käse darüberstreuen. Im Backofen 20 Minuten bei 200 °C backen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Regelmäßig Informationen über Adventskalender erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Redaktionsteam FID Gesundheitswissen. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!