Abnehmen mit Schwangerschaftshormonen?

in Täglich Gesund zum Thema Diät
vom


Kennen Sie schon den neuesten Trend aus den USA? Hier kursiert eine - zumindest angeblich - neue Diätform. Abgenommen wird mit Schwangerschaftshormonen - eine Diätidee, die schon 50 Jahre alt ist, aber erst jetzt richtig bekannt wird. Gerade Prominente schwören in diesem Jahr auf diese Diät und geben an, erfolgreich etliche Kilogramm verloren zu haben.


Auslöser für diesen Gewichtsverlust sollen Injektionen des Hormons HCG sein. Dies bildet sich während der Schwangerschaft und soll dafür verantwortlich sein, dass an Hüfte und Oberschenkeln Fettreserven abgebaut werden. Zudem soll es in der Lage sein, Hunger zu dämpfen. Auch die Haut soll deutlich schöner werden.

Aber ob der Gewichtsverlust tatsächlich auf das Hormon zurückzuführen ist, ist fraglich. Denn während der Diät sind nur 500 kcal pro Tag erlaubt - und diese müssen aus fett- und kohlenhydratarmen Lebensmitteln stammen. Forscher sind sicher, dass der Gewichtsverlust von dieser radikalen Kalorienersparnis ausgeht.

Und gerade diese stark verringerte Kalorienaufnahme ist nicht ungefährlich. Wird sie länger durchgehalten, kommt es zu Nierenschäden, Gallensteinen und Herzrhythmusstörungen. Zudem droht am Ende der Diät ein massiver Jojo-Effekt.

Hinzu kommt, dass die HGC-Infektionen eigentlich zur Behandlung von Unfruchtbarkeit eingesetzt werden, aber nicht zur Bekämpfung von Übergewicht zugelassen sind. Beipackzettel weisen sogar darauf hin, dass es keinerlei Beweis für die Förderung der Gewichtsabnahme gibt. Dennoch sind HCG-Präparate sowohl in den USA als auch in Europa über das Internet zu beziehen. Allerdings ist nicht nur die Wirkung und Nebenwirkung fraglich - sondern auch die genaue Zusammensetzung. Hier gilt: Besser Finger weg!


von
Dr. Martina Hahn-Hübner

Erfahren Sie hier mehr über Dr. Martina Hahn-Hübner - Gesundheitswissen-Expertin und Chefredakteurin von Täglich Gesund und dem Mondkalender.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Benefit", "Dr. Spitzbart's Gesundheits-Praxis", "Länger und gesünder leben", "Mayo Clinic Gesundheits-Brief", "Gesund und fit mit Prof. (DHfPG) Dr. Thomas Wessinghage"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
3 Sterne
Wertungen:
6 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben

Kommentar von Matthias Jünemann

Sehr geehrte Frau Dr. Hahn-Hübner, wahrscheinlich beziehen Sie sich auf die momentan aufgekommene Berichterstattung in der Bild-zeitung und anderen Medien (ARD Brisant und RTL Punkt 12). Bei Bild.de habe ich als Autor des Buches "Die Adipositas Kur" auch meine Kommentare abgegeben. Die meisten negativen Einschätzungen kommen dort und auch bei den Rezensionen bei Amazon von Personen, die nur rudimentäre oder gar keine Kenntnis von den Wirkungsweisen der hcg-Diät haben. Ich kann aus meiner persönlichen Erfahrung und aus den Erfahrungen von mittlerweile hunderten Menschen sagen, dass die Einnahme von homöopathischem HCG keine negativen Nebenwirkungen hat und als Hauptwirkung dem gestörten Hypothalamus das Signal gibt, nur das problematische Fett abzubauen, woraus sich der Körper bei der niedrigkalorischen Diät ernährt und vollständig genährt wird. Dadurch tritt auch kein Hunger auf. Das Eiweiß, Muskeln und Strukturfett bleiben erhalten. Und obendrein wird der Hypothalamus auch wieder "eingenordet" und hält unter bestimmten Voraussetzungen das einmal erreichte Gewicht. Wenn Sie Interesse haben, kann ich Ihnen "Die Adipositas Kur" gerne als PDF zukommen lassen. Dazu können Sie mir eine email schreiben. Herzliche Grüße Matthias Jünemann

Antworten
Kommentar von Hedi Buhr

Dieser Artikel bzw. die Idee ist kompletter Blödsinn! Wenn eine Gewichtsreduzierung nur zu erreichen ist mit 500 !!! Kalorien - da ist doch der "Jo-Jo-Effekt" bereits vorprogrammiert! Wer sich so die Kalorien entzieht, der bezahlt hinterher mit doppeltem und dreifachem Gewicht weil der Körper ein sehr schlauer Futterverwerter ist !! Alles, was nachher "eingefahren" wird, kommt sofort und umgehend in den Reservespeicher - und der ist "nimmer satt" !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Von dieser Diät bitte alle Hände, Augen und was sonst noch davonlassen !!!

Antworten
Antwort von Matthias Jünemann:

Hallo Frau Buhr, Ich habe nicht ganz verstanden, ob Sie eine reine 500 kcal - Diät ablehnen oder die von Frau Dr. Hahn-Hübner angesprochene hcg - Diät, wo mit hcg und 500 kcal gearbeitet wird. Es gibt bei zweiter Variante keinen Jojo-Effekt, wenn man ein paar Dinge beachtet. Und der Effekt, dass der Körper alle Speicher wieder füllt, wird durch die Rekalibrierung des Hypothalamus, der dafür verantwortlich ist und die Eliminierung der Fettzellen (Reservespeicher) verhindert. mit freundlichen Grüßen Matthias Jünemann

Kommentar von Antje Lorenz

Guten Tag, ich (w.) bin 53 J. alt und seit vielen Jahren sehr "abnehmresistent". Abnehmen ist mir völlig unmöglich, zumindest auf längere Sicht, womit ich nicht den Jo-jo-Effekt meine, sondern, dass mein Körper einfach nichts her gibt über 1 klägliches Kilo hinaus. Ohne jemals wirklich an Übergewicht gelitten zu haben, habe ich trotzdem meinen Körper in vielen jungen Jahren sehr geschunden, um immer noch ein bischen schlanker zu werden. Nachdem ich über die letzten ca. 6 Mon. 2011/ Anfang 2012 gut 7 Kilo zugenommen hatte, versuchte ich es mit einer ziemlich drastischen Diät, die den Stoffwechsel aktivieren soll, bei gleichzeitig sehr geringer Kalorienaufnahme. Nach nur 2 Tagen ging ich quasi auf dem Zahnfleisch, quälte mich aber Stunde um Stunde über insgesamt 7 Tage hinweg damit durch. Just in dem Moment, wo ich entgültig aufgeben wollte (da Kreislaufprobleme, KEINE Gewichtsabnahme, absolutes Schwächegfühl) erhielt ich die Tropfen samt Diätbeschreibung. Ich erschrak, weil diese vorsah, NOCH WENIGER zu essen als die, mit der es mir schon jetzt körperlich und psychisch ziemlich mies ging. Trotzdem unternahm ich einen fliegenden Wechsel zu der neuen Diät und nahm sogleich die erste Ration der Tropfen ein. Und siehe da, von Schwäche, Schwindel, Hungergefühlen, Zahnfleischgehen etc. keine Spur mehr, ich fühlte mich wieder fit und leistungsstark. Und hielt die Diät nach Vorschrift weitere 4 Wochen locker durch, nur jetzt mit dem für mich unglaublichen Erfolg, dass ich 7 (sieben!!!) Kilo abnahm (von 74 Kg auf 67 Kg bei 1,71m Körpergrösse). Mir passen wieder locker alle Hosen etc.. Das ist nun schon 2 Monate her, ich esse mehr als (für mich bis dato) normal (so wie ich es früher als jüngere Person NIE konnte, da ich zu den Leuten gehöre, die vom blossen Angucken des Essens dick werden) - ich behaupte, der sog. Set-Point hat sich wirklich, wenn es so etwas gibt, nach unten reguliert. Ich bin begeistert und werde auf Grund meiner so überaus herausragenden positiven Erfahrungen gerne jedermann /-frau diese Diät weiter empfehlen. Viel Erfolg wünsche ich allen, die endlich Mut fassen können, es doch noch mal mit einer Diät zu wagen. A. Lorenz

Antworten
Antwort von Corinna:

Um welche Tropfen handelt es sich bei Ihrer enormen Gewichtsabhahme ???

Antwort von Antje Lorenz:

Falls Ihre Frage noch relevant sein sollte: \"Hormony Complex G\". Zuvor las ich ein Buch der Heilpraktikerin Anne Held? o.ä. zur HCG-Diät. Da stehen die einzelnen Schritte und die Wirkungsweise gut erklärt.

Kommentar von Claudia Franke

Ganz herzlichen Dank für diesen Artikel! Ich bekam eine Werbung zu dieser Diät zugeschickt - die Firma hatte die Mail-Adresse einer Freundin gehackt. Ich finde bei der Diät über die von Ihnen genannten Aspekte hinaus besonders bedenklich, dass so sorglos mit Hormongaben umgegangen wird.

Antworten
Antwort von Antje Lorenz:

Sehr geehrte Frau Franke, was die HCG-Diät anbelangt, so kann ich Ihnen versichern, dass ich zu den Personen gehöre, die eine völlige Abneigung gegen Hormongaben haben. So würde ich auch nie, soweit man solche Vorhersagen überhaupt treffen kann, mich einer Hormonbehandlung unterziehen. Das würde ich wirklich von keinem Aspekt her für wünschenswert halten, ganz im Gegenteil! Und da ich der Wissenschaft sehr skeptisch gegenüber stehe und mich lieber alternativ versorge und versorgen lasse, habe ich mich für die Tropfen entschieden, die sogar bloss die Schwingung des Hormons enthalten (was nach Dafürhalten der Wissenschaft ja sowieso nicht wirken kann). Kann ich also mit gutem Gewissen für mich verantworten. Die einzige Abweichung im Rahmen meiner HCG-Diät bestand darin, dass ich, da ich einmal so toll im Fluss war mit dem sich so zauberhaft schnellen Auflösen des überflüssigen Körperfetts, dass ich nicht die vorgesehene Pause bzw. Unterbrechung machte, sondern einfach die Diät laut Phase I (als Vegetarierin) fortsetzte, bis ich sie dann nach insgesamt 4 Wochen ganz beendete, ohne also auch noch die eigentliche nächste Phase anzuhängen. Und man sieht, obwohl ich noch nie zuvor in meinem Leben u.a. soviel an Kuchen, Schokolade, Brot etc. genossen habe, halte ich automatisch mein Gewicht, was mir selbst wie ein Wunder vorkommt, da ich deshalb selbst immer wieder mit einem Gewichtsanstieg rechne. Völlig unbegründet. Früher nahm ich während einer Null-Kalorien-Diät (Fasten) kein Gramm Körperfett ab, dafür anschliessend rasant trotz sehr gesunder Nahrungszufuhr stark zu. Mein Mann war Apotheker und ist nun auch völlig überzeugt von diesen Tropfen. A. Lorenz