3 Tipps für einen preiswerteren Urlaub

in Verbraucherschutz Vertraulich
vom


Wenn Sie jetzt Ihre Urlaubspläne schmieden, sollten Sie bedenken: Die Urlaubszeit ist zwar die schönste Jahreszeit, aber auch die teuerste. Hier können Sie den Rotstift ansetzen:

1. Bevor Sie ein Hotel buchen, fragen Sie nach dem „besten Preis", den man Ihnen anbieten kann. Fragen Sie anschließend nach weiteren Möglichkeiten, den Preis erträglicher zu gestalten, z.B. wenn Sie einen längeren Aufenthalt planen oder wenn für Sie die schöne Aussicht aus dem Zimmerfenster nicht so entscheidend ist. Holen Sie ähnliche Angebote ein und verhandeln Sie mit diesen Argumenten über den Preis.


2. Beim Buchen des Flugs oder beim Check-in zu Zweit: Fragen Sie nach einem Vorzugs-Klassenwechsel in die 1. Kategorie. Geben Sie als Begründung an, dass Sie in die Flitterwochen fliegen oder die Reise anlässlich Ihres Hochzeitstages machen. Verliebten Paaren erfüllt man eher einen Wunsch, als wenn Otto Normalflieger danach fragen würde.

3. Wenn Sie einen Mietwagen reservieren, reservieren Sie zunächst einen Wagen der Kompaktklasse. Am Service-Schalter fragen Sie dann, ab ein Fahrzeug der gehobenen Klasse verfügbar ist. Erkundigen Sie sich, ob Sie zum gleichen Preis auf die höhere Kategorie umsteigen können. Das klappt sehr häufig.

 


von
Dr. Dietmar Kowertz

Erfahren Sie hier mehr zu Dr. Dietmar Kowertz - Chefredakteur von Benefit.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Benefit"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben