Passen Sie sich der Kälte an

in FITcoach Wessinghage
vom


 

Liebe Leserin,
lieber Leser,


wenn Sie sich jetzt draußen bewegen oder sporteln, fordert die Kälte Ihren Körper zusätzlich. Dem sollten Sie sich anpassen, indem Sie alles etwas langsamer angehen und vor allem darauf aufpassen, dass Sie nicht frieren. Denken Sie an meinen Rat von neulich und setzen Sie immer eine Mütze auf, denn über die zarte Kopfhaut geht am meisten von Ihrer Körperwärme verloren. Ihre Muskeln müssen schön durchgewärmt sein, sonst erhöht sich Ihre Verletzungsgefahr. Nässe kühlt Ihren Körper ganz rasch noch mehr aus. Nach dem Sport beziehungsweise nach dem Duschen sollten Sie sich besonders gut einmummeln. Bei Regen sollten Sie wasserdichte Kleidung tragen oder den Heimweg antreten. Auch wenn es unter 15 Grad Celsius unter Null geht, sollten Sie Ihr Outdoor-Training streichen und drinnen trainieren. Bei niederen Temperaturen bitte immer durch die Nase atmen, damit Sie die Luft für Ihre Lunge erst einmal anwärmen. Tragen Sie eine reichhaltige Gesichtspflege oder spezielle Kälteschutzcremes auf, bevor Sie nach draußen gehen, damit Ihre Haut ebenfalls geschützt ist.



Machen Sie es besser!

Ihr
Helmut Erb



von
Helmut Erb

Erfahren Sie hier mehr über Helmut Erb - unseren Sportexperten.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Dr. Spitzbart's Gesundheits-Praxis", "Gesund und fit mit Prof. (DHfPG) Dr. Thomas Wessinghage"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben