Mariendistel hilft Ihnen bei schweren Leberschäden

in Naturmedizin aktuell zum Thema Distel
vom


 

Eine der wichtigsten Heilpflanzen für die Leber ist die Mariendistel (Silybum marianum). Aus ihren Früchten wird ein Präparat gewonnen, das selbst bei schweren Leberschäden noch eine heilende Wirkung erzielt. Der aus ihr gewonnene Wirkstoff Silymarin kann nach wissenschaftlichen Erkenntnissen schon nach kurzer Zeit erhöhte Leberwerte normalisieren. Sogar bei einer sehr weit fortgeschrittenen Leberzirrhose lassen sich die Aussichten durch eine Silymarin-Behandlung deutlich verbessern. Silymarin gehört zur Gruppe der Flavonoide - also der sekundären Pflanzenstoffe. Diese zählen zu den potentesten Heilmitteln der Natur.



Sie erhalten Präparate aus Mariendistel im Drogeriemarkt, Reformhaus und Apotheke. Sie können sich auch einen Tee zubereiten, dieser soll jedoch nicht ganz so wirkungsvoll sein wie die Fertigpräparate: 1 TL zerquetschte Mariendistelfrüchte mit 150 ml siedendem Wasser übergießen, nach zehn bis 15 Minuten abgießen.


von
Sylvia Schneider

Erfahren Sie hier mehr zu Sylvia Schneider - aus dem Redaktionsteam von FID Gesundheitswissen.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Dr. Spitzbart's Gesundheits-Praxis", "Länger und gesünder leben", "Natur & Gesundheit", "Gesund und fit mit Prof. Dr. Thomas Wessinghage"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben